Gedanken in Krisenzeiten!

Dazu musst du dir über 7 Punkte im Klaren sein:

  • Was sind Deine momentanen Probleme?
  • Sortiere deinen Problemen in eine Reihenfolge nach Wichtigkeit.
  • Welches Problem ist dein dringendstes?
  • Was wäre das Schlimmste, was passieren könnte?
  • Erstelle eine neue Strategie bzw. einen neuen Plan B.
  • Triff jetzt deine Entscheidung.
  • Beginne neue Aktivitäten zu setzen.

Nur wenn Du Dir über Deine Probleme im Klaren bist, kannst Du gezielt dagegen steuern. Dabei ist es besonders wichtig, die Probleme in Dringlichkeitsstufen einzuordnen.

Denn es ist von größter Bedeutung sich mit dem Hauptproblem zuerst zu beschäftigen. Das bringt mit sich, dass sich mehrere kleinere Probleme automatisch auflösen.

Als nächstes gehe in Dich und male Dir aus, was das schlimmste ist was passieren könnte, wenn Du untätig bleibst. Wenn Du Deine Probleme und die Auswirkungen kennst, kannst Du neue Strategien und einen neuen Plan B ausarbeiten.

Aber die beste Strategie und der beste Plan B nutzen nichts, wenn Du keine Entscheidung triffst diese auch umzusetzen. Also bleibt als letzte Schritt nur mehr in Aktion zu treten. Wenn Du nicht ins Handeln kommst wirst Du die Krise unter Umständen nicht überstehen und Pleite gehen.

Nutze die Zeit der Entschleunigung für eine neue Strategie und zur Ausarbeitung eines Plan B!

Bleib Gesund und Kopf hoch, womöglich erkennst Du neue Chancen für Dich und Deine Zukunft!